Ein Abend im Advent (Verweis)

Dez 6th, 2015 | By | Category: Aktuell, Menschen- u. Bürgerrechte, Militär, Politik und Gesellschaft, Wirtschaft

Ein Abend im Advent

„Wir können uns selbst nur retten, wenn wir bedingungslos uns denen verbinden, die ihrerseits die politische Freiheit über alles stellen. Allein aus dem Freiheitswillen, aus dem wir innenpolitisch den Staat errichten und jede innenpolitische Handlung beurteilen, können wir den Sinn unseres politischen Daseins in einer Höhe finden, die standhält in der über uns kommenden Katastrophe. Das ist nicht das ideenlose, beschränkte, uns entwürdigende Fortmachen von Tag zu Tage.“

Karl Jaspers*

Advent_Kerzen

Die im Dezember 2010 hier im Ostfalen-Spiegel veröffentlichte besinnliche Erzählung aus der Weihnachtszeit „Ein Abend im Advent“ ist unverändert aktuell. Denn die politische Entwicklung hat in den vergangenen fünf Jahren leider nicht in eine friedlichere Welt geführt. Trotzdem viel Freude beim Lesen.

Die Dunkelheit der herannahenden Nacht hat das spärliche Licht des Tages bereits verdrängt, als der dreizehnjährige Tom mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Lisa an der Bushaltestelle ankommt. Die Kinder waren bei einer Weihnachtsfeier ihres Sportvereins. Seit den Morgenstunden fallen ohne Unterlass weiße Flocken vom Himmel. Langsam verwandelte der Schnee das triste Grau des Novembers in das strahlende Weiß des Dezembers. Überall in den Fenstern und an den Häusern glänzen die Lichter des Advents. Auch die Augen von Tom und Lisa glänzen beim Anblick der weiß-goldenen Pracht. [weiter lesen]

 

*Karl Jaspers: Kleine Schule des philosophischen Denkens. Ungek. Taschenbuchausg. München: Piper, 1997 [1965(1)], S. 73.

Comments are closed.