VCD begrüßt Liberalisierung des Fernbusverkehrs

Nov 4th, 2012 | By | Category: Aktuell, Klima, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen, Verkehr, Wirtschaft

Freie Fahrt für Fernbusse: VCD begrüßt Liberalisierung des Fernbusverkehrs

Unternehmen sind jetzt gefordert für verbraucherfreundliche Nutzung zu sorgen

VCD-Pressemitteilung vom 2. November 2012

Berlin, 02.11.2012. (vcd) Der ökologische Verkehrsclub VCD begrüßt die heutige Zustimmung des Bundesrats zur Liberalisierung des Fernlinienbusverkehrs. Demnach können ab dem 1. Januar 2013 in ganz Deutschland Fernbusse fast ohne Einschränkungen betrieben werden. Die Einigung zur Gesetzesänderung, die bereits seit vier Jahren angestrebt wird, wird den Fahrgästen zu gute kommen, denn das Fernverkehrsangebot wird vielseitiger.

Der liniengebundene Fernbusverkehr ist eine sinnvolle Ergänzung zum Bahnangebot

„Der liniengebundene Fernbusverkehr ist eine sinnvolle Ergänzung zum Bahnangebot. Fernbusse können Lücken schließen und Fahrgäste dorthin fahren, wo sich der Fernverkehr der DB AG seit Jahren zurückgezogen hat. Und wenn wir eine tatsächliche Alternative zum Auto wollen, dann stellt der Fernbus genau diese dar”, betont  Michael Ziesak, Bundesvorsitzender des VCD. Insbesondere für preissensible Menschen ist der Fernbus eine zusätzliche Option. Und auch im Umweltvergleich schneidet der Fernbus wesentlicher besser ab als ein Pkw und er ist ähnlich umweltschonend wie die Bahn.

Heidi Tischmann, Referentin für Verkehrspolitik beim VCD rät Verbrauchern und Verbraucherinnen allerdings zur Umsicht: „Nicht in jedem Fall ist der Bus die preisgünstigste Alternative. Ein Preisvergleich zwischen Bahn und Bus lohnt sich und sollte vor Fahrtantritt immer erfolgen.”

betreiberübergreifendes Auskunftsportal und eine einheitliche Vertriebsplattform

Genau an diesem Punkt schließt sich eine Kernforderung des VCD an. Um den Fahrgästen den Umstieg vom eigenen Auto auf öffentliche Verkehrsmittel zu erleichtern, sollten die Unternehmen bestrebt sein, ein betreiberübergreifendes Auskunftsportal und eine einheitliche Vertriebsplattform zu etablieren. Heidi Tischmann: „Die passende Verbindung aus der Vielfalt künftiger Fernbusangebote herauszufinden muss für Fahrgäste unkompliziert sein. Ideal wäre ein Portal für alle Angebote des öffentlichen Verkehrs − sowohl Bus- als auch Bahnverbindungen”.

Kommentar hinterlassen