Oxfam Trailwalker 2013: Einsatz der Spenden und Überarbeitung des Konzepts

Sep 26th, 2013 | By | Category: Aktuell, Menschen- u. Bürgerrechte, Ostfalen, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen, Wandern, Wirtschaft

Oxfam Trailwalker 2013

Einsatz der Spenden und Überarbeitung des Konzepts

Oxfam-Pressemitteilung vom 26. September 2013

Trailwalker_2013_StampBerlin, 26.09.2013. (ox) Jedes Jahr unterstützen die Teams des Oxfam Deutschland Trailwalker die Arbeit der Nothilfe- und Entwicklungsorganisation mit ihren Spenden. Die 108 angemeldeten Teams, von denen 104 am 8. September das Ziel in Osterode am Harz erreichten, sammelten zusammen über 282.000 Euro. Nun liegt die Liste zum Einsatz der Spenden vor. Leider muss Oxfam mitteilen, dass 2014 kein Oxfam Deutschland Trailwalker stattfinden wird. In diesem Jahr Pause wird das Konzept des Events überprüft.

Allen Sponsoren wie der Stadt Osterode, den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Osterode (ALOHA Aqualand), den Niedersächsischen Landesforsten, der GrafenQuelle, dem Nationalpark Harz, dem Harzer Tourismusverband und The Body Shop gilt für ihre Partnerschaft und ihren Einsatz für eine gerechte Welt ohne Armut ein besonderer Dank.

Marion Lieser, Geschäftsführerin Oxfam Deutschland e.V.: „2013 und in den drei Jahren davor war der Trailwalker ein wunderbarer Event mit tollen sportlichen Leistungen und einem sehr guten Spendenergebnis. Zudem war das Engagement in Osterode wieder einmal einzigartig. Über 300 Freiwillige unterstützen den Trailwalker. Trotz alledem wollen wir den Lauf nun noch besser machen. Wir überprüfen das Konzept und legen daher 2014 eine Pause ein“.

Klaus Becker, Osterodes Bürgermeister (parteilos), bedauert die Entscheidung, kann sie aber nachvollziehen: „Der Oxfam Trailwalker zählt aufgrund seiner Zielsetzung und seiner Größe zu unseren TOP-Events und hat Osterode weit über die Region hinaus bekannt gemacht. Dass er 2014 nicht stattfinden wird, ist bedauerlich. Ich setze darauf, dass wir 2015, mit zusätzlichem Schwung und eventuell geändertem Konzept, noch mehr ehrgeizige Sportler für die gute Sache begeistern können.“

Geförderte Projekte

Mit den diesjährigen Spendeneinnahmen in Höhe von 282.000 Euro wird Oxfams entwicklungspolitische Arbeit unterstützt. Sie setzt sich aus der Projektarbeit in Ländern des globalen Südens, aus der Nothilfe in Krisen und Katastrophen und der politischen Kampagnenarbeit zusammen. Hier ein paar Beispiele für die Verwendung der Summe. In Burundi fließen knapp 38.000 Euro an Oxfams Partnerorganisation OAP zum Bau von Grundschulen und zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung. In der Demokratischen Republik Kongo wird auf einem abgelegenen Hochplateau der Ressourcenschutz (Baumpflanzung, Einfassen von Quellen etc.) mit knapp 35.000 Euro gefördert. 32.000 Euro kommen in Mali Oxfams Partnerorganisation APSEF zugute, die Überzeugungsarbeit gegen die weibliche Beschneidung leistet. 23.000 Euro werden zur Unterstützung von kleinbäuerlichen Familien in Burkina Faso eingesetzt. Weitere Projekte in Asien und Afrika erhalten zusammen 90.000 Euro. Oxfam wird ein HIV/Aids-Programm in Südafrika weiter fördern, Geld für syrische Flüchtlinge in Jordanien und im Libanon bereitstellen sowie Mittel in die Kampagne „Spekulanten in die Schranken“ investieren.

Mit der Ausrichtung des Events leistet Oxfam Deutschland einen wichtigen Beitrag zur entwicklungspolitischen Arbeit im internationalen Oxfam-Verbund. Maßgebend sind dabei alle Teams, die in den vergangenen Jahren beim Oxfam Trailwalker an den Start gingen. Viele der Teams sind beim Lauf in Osterode am 7. und 8. September zum vierten Mal gestartet und haben zum wiederholten Male sportliches mit sozialem Engagement verbunden. Die höchste Spendensumme erreichte das Team von LF Elektro mit 8.308 Euro. Die Mannem Alpinis, die in diesem Jahr mit drei Teams am Start waren, kamen auf über 12.905 Euro. Die Organisation und Durchführung des Oxfam Deutschland Trailwalker wird durch die Teilnahmegebühren der Teams, Sponsorengelder und Mittel, die aus den Erträgen der Oxfam Shops stammen, finanziert.

Die ausführliche Begründung der Konzeptüberarbeitung, Fragen und Antworten sowie die komplette Liste der geförderten Projekte finden Sie ab 16 Uhr hier: http://www.oxfam.de/presse/trailwalker, weitere Infos unter www.oxfam.de/mitmachen/trailwalker

Kommentar hinterlassen