NABU: Merkel muss beim EU-Haushalt umsteuern

Nov 7th, 2012 | By | Category: Aktuell, Nahrungsmittel, Naturschutz, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen, Wirtschaft

Drei Cent am Tag für den Schutz der Natur

NABU: Merkel muss beim EU-Haushalt umsteuern

NABU-Pressemitteilung vom 7. November 2012

Verlinkt zur NABU-Agrarkampagne (Bild: J. Hoffmann / NABU)

Berlin, 07.11.2012. (nabu) Nur drei Eurocent müsste die EU pro Einwohner und Tag aufwenden, um ihr einzigartiges Schutzgebietsnetz Natura 2000 dauerhaft zu unterhalten. Dadurch könnten die letzten naturnahen Lebensräume und eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen für künftige Generationen bewahrt werden. Dennoch fließen hierfür aus Brüssel bisher weit weniger als ein Eurocent pro Bürger, mehr als das Dreißigfache aber als Direktzahlungen an die Agrarwirtschaft. Diese ist zu einem großen Teil für das Artensterben in Europa verantwortlich.

Am 22. November hat Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Brüsseler Sondergipfel zum EU-Haushalt 2014 bis 2020 die Möglichkeit, dieses Missverhältnis beim Einsatz von Steuergeldern zu korrigieren. Der NABU hat seine Mitglieder und Unterstützer daher zu einer Online-Petition an die Kanzlerin aufgerufen.

Weitere Informationen:

„NABU-Zahl des Monats“

Die NABU-Zahl des Monats stellt einmal monatlich einen interessanten statistischen oder aus umweltpolitischer Sicht bedeutenden Aspekt aus der Arbeit des NABU vor.

Kommentar hinterlassen