Katja Riemann und Aelrun Goette in der Amnesty-Jury auf der Berlinale 2013

Dez 28th, 2012 | By | Category: Aktuell, Menschen- u. Bürgerrechte, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen

Katja Riemann und Aelrun Goette in der Amnesty-Jury auf der Berlinale 2013

Amnesty International Pressemittelilung vom 28. Dezember 2012

Logo_Kombi_S_HG_430x157Bonn, 28.12.2012. (ai) Die Amnesty-Jury auf der diesjährigen Berlinale ist komplett: Schauspielerin Katja Riemann („Ausgerechnet Sibirien“, „Rosenstraße“, „Die Apothekerin“ u.a.) und Regisseurin Aelrun Goette („Die Kinder sind tot“, „Ein Jahr nach morgen“ u. a.) werden gemeinsam mit Markus Beeko (Amnesty International in Deutschland) über den Amnesty International Filmpreis auf der Berlinale 2013 entscheiden.

Amnesty International vergibt auf der Berlinale zum neunten Mal einen Filmpreis

Nominiert werden Filme aus den Sektionen Wettbewerb, Panorama, Forum und Generation. Amnesty International vergibt auf der Berlinale zum neunten Mal einen Filmpreis.

„Filme können auf Menschenrechte aufmerksam machen und Themen veranschaulichen, mit denen Amnesty International tagtäglich überall auf der Welt zu tun hat“, sagt Katja Riemann. „Ich freue mich über jeden Film, der meinen Blick erweitert, mich sprachlos oder auch erfüllt zurücklässt“, erklärt die Schauspielerin ihr Engagement. Besonders interessiere sie derzeit die Situation der Menschenrechtsaktivisten in China.

Der Amnesty International Filmpreis wird am 16. Februar 2013 bei der Preisverleihung der unabhängigen Jurys der Berlinale verliehen

Der Amnesty International Filmpreis wird am 16. Februar 2013 bei der Preisverleihung der unabhängigen Jurys der Berlinale verliehen. Er ist mit 5.000 Euro dotiert. Bisherige Preisträger waren unter anderem: „Just the Wind“ von Bence Fliegauf (2012), „Barzakh“ von Mantas Kvedaravicius (2011), „Son of Babylon“ von Mohammed Al-Daradji, „Wasteland“ von Lucy Walker (beide 2010) und „Sturm“ von Hans-Christian Schmid (2009). Der Amnesty International Filmpreis wird auch auf internationalen Filmfestivals in Den Haag (Niederlande), Kopenhagen (Dänemark), Pesaro (Italien) und Thessaloniki (Griechenland) vergeben.

Kommentar hinterlassen