Digitale Gesellschaft: Vodafone täuscht Kunden bei mobilem Datenverkehr

Nov 29th, 2012 | By | Category: Aktuell, Digitale Welt, Menschen- u. Bürgerrechte, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen, Wirtschaft

Vodafone täuscht Kunden bei mobilem Datenverkehr

Digitale Gesellschaft Pressemitteilung vom 29. November 2012

Verlinkt zum Bericht über die nue Online-Aktion der Digitalen Gesellschagt (Bild: Digitale Gesellschaft)

Berlin, 29.11.2012. (dg) Unter dem Motto “Die Freiheit nehm ich Dir!” startet der Digitale Gesellschaft e. V. heute ein Online-Tool, mit dem Kunden sich öffentlich über die Datentarifbedingungen beim Mobilfunkanbieter Vodafone beschweren können. “Vodafone verletzt mit seinen Tarifbedingungen die Netzneutralität: die Kunden bekommen dort kein echtes Internet, sondern einen minderwertigen Zugang”, erklärt Markus Beckedahl, Vorsitzender des Digitale Gesellschaft e. V., der sich für Nutzerrechte einsetzt. “Streng genommen dürfen Nutzer in vielen Vodafone-Tarifen nicht einmal die Chatfunktion bei Facebook benutzen und müssten für jede Selbstverständlichkeit extra bezahlen. Hier wird als Internet verkauft, was nur ein Restenetz ist.” Vodafone behält sich in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor, Kunden, die gegen die Tarifbedingungen verstoßen, jederzeit zu kündigen. Der Verein Digitale Gesellschaft e. V. kritisiert den Mobilfunkanbieter scharf: “Die Einschränkungen sind tief in den Tarifbedingungen versteckt, von einem Voice over IP-Sprachtelefonie- über ein pauschales Peer-to-Peer- bis hin zu einem Instant Messenging-Verbot ist in vielen Tarifen alles enthalten, was mit dem alten Geschäftsmodell des Mobilfunkanbieters in Konflikt steht”, kritisiert der Vereinsvorsitzende Markus Beckedahl. “Das ist kein Zufall, sondern Vorsatz – Vodafone ist wie vielen Telekommunikationsanbietern Netzneutralität grundsätzlich zuwider und Bundesregierung und EU-Kommission schauen dabei untätig zu.”

Vodafone hat im Juni 2011 angekündigt, statt Festnetzinternetzugänge künftig vorwiegend Mobilfunkdatentarife anzubieten. Derzeit zahlt Vodafone für die Festnetzanbindung der ehemaligen Arcor-Kunden eine halbe Milliarde Euro Durchleitungsgebühren an die Deutsche Telekom.

Mit einem Online-Tool können die Nutzer Vodafone nun dem Unternehmen mitteilen, was sie von dessen Eingriffen in das Netz halten: Unter dem Motto “Die Freiheit nehm ich Dir!” klärt der Digitale Gesellschaft e. V. unter www.halbesnetz.de über das Geschäftsgebaren des Mobilfunkanbieters auf und erläutert, warum Netzneutralität wichtig ist.

Posted on 29. November 2012 by in Blog, Presse

Lizenz: CC BY-SA 3.0

Kommentar hinterlassen