Campact: „Die SPD darf die Energiewende nicht ausbremsen“

Okt 29th, 2013 | By | Category: Aktuell, Energie, Klima, Menschen- u. Bürgerrechte, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen, Wirtschaft

Protest gegen Wende zurück zur Kohle

Bürgerproteste vor Treffen der SPD-Verhandlungsgruppe zur Energiepolitik

Campact-Pressemitteilung vom 29. Oktober 2013

Online-Appell an Ministerpräsidentin Kraft / „Die SPD darf die Energiewende nicht ausbremsen“

10557693234_8f9990d37b

campact-Aktion „Kohle-Kraft stoppen“vor der Zentrale der NRW-SPD in Düsseldorf (Foto: Dörthe Boxberg, campact, flickr.com, Lizenz: CC BY-NC 2.0); verlinkt zur Online-Unterschriftenaktion

Düsseldorf, 28.10.2013. (campact) Aktive des Kampagnennetzwerks Campact haben heute in Düsseldorf Ministerpräsidentin Hannelore Kraft aufgefordert, bei den Koalitionsverhandlungen keine Klientelpolitik für die Kohleindustrie zu verfolgen. Dort trifft sich heute die SPD-Verhandlungsgruppe Energie, um die Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU vorzubereiten. Sie wird von Kraft geleitet. Bei der Aktion überreichte ein „Kohlelobbyist“ einer Darstellerin mit überdimensionaler Kraft-Maske ein dampfendes Mini-Kohlekraftwerk.

„Frau Kraft darf bei den Koalitionsverhandlungen die Energiewende nicht ausbremsen. Neue Subventionen für Kohlekraftwerke und der konsequente Umstieg auf Erneuerbare Energien passen nicht zusammen“, sagte Christoph Bautz von Campact. „Statt die Interessen der Kohlelobby zu vertreten muss sich die SPD wieder klar zu den Chancen der Energiewende bekennen: Als führendes Industrieland könnte Deutschland der Welt zeigen, wie eine sichere und bezahlbare Energieversorgung ohne Kohlemeiler und Atomkraft aussieht, die Hunderttausende neuer Jobs schafft.“

Am Dienstag morgen startete Campact einen Online-Appell an Hannelore Kraft, der in der ersten Stunden bereits von Zehntausenden Menschen unterzeichnet wurde: https://www.campact.de/energiewende/appell/teilnehmen/

Foto: Dörthe Boxberg, campact, flickr.com, Lizenz: CC BY-NC 2.0)

Kommentar hinterlassen