BUND: Auch deutsche Parlamentarier blockieren Reform des EU-Emissionshandels

Apr 17th, 2013 | By | Category: Aktuell, Energie, Klima, Politik und Gesellschaft, Presse-Mitteilungen, Wirtschaft

Ein schwarzer Tag für den Klimaschutz

Auch deutsche Parlamentarier blockieren Reform des EU-Emissionshandels

BUND-Bressemitteilung vom 16. April 2013

800px-Mauna_Loa_Carbon_Dioxide-de.svg

Der Graph zeigt die historische Entwicklung der Kohlendioxidkonzentration in der Erdatmosphäre, gemessen am Mauna Loa, Hawaii. Die Kurve wird als Keeling-Kurve bezeichnet und gilt als bedeutender Beleg für den vom Menschen verursachten Anstieg der Treibhausgase, von denen angenommen wird, dass sie für die Globale_Erwärmung verantwortlich sind. Die ältesten Aufzeichnungen stammen vom Mauna Loa. Die Ergebnisse werden jedoch von vielen anderen Messungen um die Welt bestätigt [2]. Die jährliche Schwankung des Kohlendioxidgehalts ist auf die saisonale Schwankung der Kohlendioxidaufnahme der Pflanzen am Festland zurückzuführen. Da sich die meisten Wälder in der Nordhalbkugel befinden, wird der Atmosphäre während des Sommers auf der Nordhalbkugel mehr Kohlendioxid entzogen als während des Sommers auf der Südhalbkugel. Der Jahreszyklus wird in der eingefügten Grafik dargestellt. Sie zeigt die durchschnittliche jährliche Kohlendioxidkonzentration pro Monat, (Durchschnitt aller monatlichen Aufzeichnungen über sämtliche Jahre). Die graue Kurve zeigt die durchschnittliche monatliche Konzentration, die rote Kurve zeigt den Zwölfmonatsdurchschnitt (Text und Bild: Mauna_Loa_Carbon_Dioxide-en.svg: Sémhur, Wikimedia Commons / Wikipedia, Lizenz: CC BY-SA 3.0) – Bild verlinkt zum Wikipedia-Artikel zum EU-Emissopnshandel

Berlin / Straßburg / Brüssel, 16.04.2013. (bund) Die Ablehnung des sogenannten „backloading“-Vorschlags zur Reform des CO2-Zertifikatehandels durch das Europäische Parlament kommentiert Tina Löffelsend, Klimaexpertin des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

„Europa hat beim Klimaschutz versagt. Die dringend erforderliche Reform des CO2-Zertifikatehandels ist vorerst gescheitert. Deutschland trägt große Mitschuld an diesem Desaster. Es ist Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler, der sich gegen die Reform des Emissionshandels stemmt. Die Untätigkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ebenfalls verantwortlich dafür, dass ein wichtiges europäisches Klimaschutzinstrument an die Wand gefahren wird.“

Werde der Emissionshandel nicht reformiert, sei er überflüssig, sagte Löffelsend. Auch deshalb müssten die nationalen Regierungen jetzt zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um beim Klimaschutz voranzukommen. „Die Bundesregierung muss bei Industrie und Energieerzeugung mehr Klimaschutz durchsetzen. Und sie muss die Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen sicher stellen. Denn auf Einnahmen aus dem Emissionshandel kann sie sich nicht mehr verlassen“, so Löffelsend.

Weitere Informationen

Kommentar hinterlassen